Abteilung Tischtennis

Trainingsimpressionen

Wir spielen Tischtennis, weil uns die schnellste Sportart der Welt so fasziniert. Die schnellen Ballwechsel erfordern immer wieder eine hohe Konzentration und Beweglichkeit. Körper und Geist werden gleichermaßen gefordert.

Unser Training üben wir in unserer modernen Halle an professionellen Wettkampftischen aus. Diese idealen Voraussetzungen haben dazu geführt, dass immer mehr Tischtennisinteressierte unsere Halle nutzen. Wir wünschen uns, dass es so weiter geht.


Lutz Wilcke– Abteilungsleiter

Unsere Mannschaften

1. Mannschaft

2. Mannschaft

3. Mannschaft

Jugend 1. Leistungsklasse HR

Aktuelles

Roberto van der Gang und Kamil Maasri knapp geschlagen

Beim traditionellen Weihnachtsturnier am 28.12. in Mülheim Kärlich haben Roberto van der Gang (links) und Kamil Maasri denkbar knapp einen erneuten Titelgewinn im Doppel verpasst. Nach einem Freilos in der ersten Runde musste die erfahrene Paarung in den anschließenden Begegnungen jeweils über 5 Sätze gehen, bevor sie dann im Endspiel auf Sebastian Oettgen und Christian Bohr von der TSG Urbach Dernbach trafen. Nach einem spannenden Spielverlauf musste sich unser Doppel dann im 5. Satz in der Verlängerung mit 10:12 geschlagen geben. Dennoch ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren.

Weiterlesen …

Vereinsmeisterschaften 2018 im Doppel

Bevor der Vereinsmeister im Einzel gekürt wurde - quasi als warm up - kämpften insgesamt 14 Spieler erstmals seit vielen Jahren um den Doppeltitel. Dabei wurden die Paarungen gemäß den Mannschaftsmeldungen gesetzt, wobei der am höchsten eingestufte Spieler mit dem am niedrigsten eingestuften Spieler eine Doppelpaarung bildeten. Ausgespielt wurde der Meister im einfachen KO-System. Sieger wurden Daniel Swiderski (links) und Willy Ruf aus der 3. Mannschaft, die dort auch gemeinsam in der Meisterschaft antreten und dementsprechend eingespielt sind. Sie gewannen in 5 Sätzen gegen Sebastian Görlitz (2. Mannschaft) und Jarek Sloka (4. Mannschaft). Dritter wurde das ebenfalls eingespielte Doppel Alexander Weber/Walter Klein (beide 3. Mannschaft). Sie besiegten im kleinen Finale Frank Jellinek (1. Mannschaft) und Boris Sokolowsky.

Weiterlesen …

Vereinsmeisterschaften 2018 im Einzel

Am 17.12.2018 fanden die 9. Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung statt. Insgesamt 16 Teilnehmer meldeten für dieses Turnier. Gespielt wurde in vier Vorrundengruppen, danach dann die Viertel- und Halbfinals, das Spiel um den 3. Platz und natürlich das Endspiel. Hierbei trafen die frisch gekürten Koblenzer Stadtmeister im Doppel, Roberto van der Gang (links) und Fabian Fritzer (Mitte), aufeinander. In einem hart umkämpften und spannenden Endspiel konnte sich Fabian denkbar knapp im 5. Satz gegen Roberto mit 14:12 durchsetzen. Dritter wurde Kamil Maasri (rechts), der gegen Frank Jellinek gewann. Die drei Erstplatzierten erhielten einen Pokal siehe Foto.

Weiterlesen …

Ich bin mit einjähriger Unterbrechung schon seit mehr als zehn Jahren Mitglied im VfR. Jeden Montag und Mittwoch komme ich gerne, nicht nur um Tischtennis zu spielen, sondern auch um meine Freunde und Bekannte wieder zu sehen, was für mich auch sehr wichtig ist.

Boris Sokolovsky

Ich spiele gerne Tischtennis und habe sehr viel Spaß dabei. Unter uns Spielern besteht im Training immer eine sehr entspannte und humorvolle Atmosphäre. Tischtennis hält mich fit, gesund und jung. Während des Trainings komme ich richtig gut ins Schwitzen. Danach fühle ich mich dann leicht, locker und entspannt. Tischtennis kann ich jedem empfehlen, egal welchen Alters.

Jarek Sloka Jahrgang 1955

Ich spiele seit über 35 Jahren Tischtennis, weil es eine schnelle Sportart ist, die Mannschafts- und Individualsport vereint, die fit hält und die die Reflexe trainiert.

Dirk Kunze Jahrgang 1965

Ich spiele Tischtennis, weil Tischtennis neben der sportlichen Betätigung auch in hohem Maße eine Kopfsache ist. Darüber hinaus ist es eine Sportart, in der eigentlich alle Altersklassen gegeneinander antreten können, was gerade bei Meisterschaftsspielen immer wieder eine "Schule fürs Leben" ist... ;-).

Marcel Gast