ACO - Amateurweltmeisterschaft für Senioren

Halbtags - Urlaub auf Kreta, so dachten Harald und ich ( Bettina ). Also flogen wir nach Kreta um die ACO - Amateurweltmeisterschaft für Senioren zu spielen.  Vormittag wurde Schach gespielt, Nachmittag konnten wir die sehr schöne Hotelanlage nutzen.
So wie wir, dachten auch noch 176 Spieler aus 19 Nationen.  Es wurde in 7 Gruppen gespielt, von A - die Spielstärksten  bis G - die nicht ganz so starken Spieler. Harald hat in Gruppe C und ich in Gruppe D gespielt.
Es ist schon eine besondere Faszination, einen Spieler aus Österreich, aus der Schweiz , aus Großbritannien, oder gar aus Neuseeland gegenüber zu sitzen, und mit ihm ein kleines " Schwätzchen " zu führen, bevor die Partie beginnt, oder Abends an der Bar, bei einem Plausch, etwas über die Gepflogenheiten der Vereine in anderen Ländern zu erfahren.
Mein Ziel, 4,5 Punkte zu erreichen, habe ich nicht geschafft, habe mich aber trotzdem in der Rangliste um 9 Plätze nach oben gekämpft.
Bei Harald sah es viel besser aus. Er hat sein Ziel mehr als erreicht. Mit 5,5 von 9 möglichen Punkten ist er in der Rangliste um 31 Plätze nach oben geschossen.
Aber auch über das Rahmenprogramm konnte man nicht meckern. Von einem Welcome - Blitzt,  einem Team - Blitzt, einen Good bye - Blitz,  bis hin zu zwei organisierten Ausflügen über die Insel und abendlicher Livemusik wurde einiges geboten.
Rundum war es ein schönes Turnier, so das wir uns für nächstes Jahr  wieder eingeschrieben haben, mit der Hoffnung, ein paar Plätze nach oben zu rutschen.
Und, vielleicht bekommt der eine oder andere auch Lust, mal Schachurlaub zu machen.